Oliver M. Herchen

Corporate Social Responsibility

Wie Unternehmen mit ihrer ethischen Verantwortung umgehen

 

2., aktualisierte und erweiterte Auflage

2. Auflage

Paperback

320 Seiten

ISBN: 978-3746-056401

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 19. Juni 2018

Sprache: Deutsch

 

24,00 EUR

 

auch als E-Book erhältlich (15,99 EUR)

Versandkostenfrei bestellbar u. a. bei

und vielen weiteren Online-Händlern sowie im lokalen Buchhandel.

 

Hinweis: Das E-Book ist natürlich umwelt- und klimafreundlicher, sofern ein entsprechendes Lesegerät bereits vorhanden ist!

1. Auflage (nicht mehr erhältlich):

Paperback

192 Seiten

ISBN: 978-3837-002621

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: Oktober 2007

Sprache: Deutsch

Inhalt:


Das von der Betriebswirtschaftslehre gemeinhin proklamierte Ziel der Profitmaximierung, das durch das Schlagwort "Shareholder Value" - die Wertsteigerung für den Anteilseigner - ausgedrückt wird, erfährt seit einiger Zeit zunehmend Kritik.

In Zeiten, in denen trotz hoher Gewinne Unternehmen Mitarbeiter entlassen, in denen die Automobilbranche durch immer neue Skandale erschüttert wird, die Banken trotz illegaler Machenschaften und Gewinneinbrüchen weiterhin hohe Boni zahlen, die Energiekonzerne vor dem größten Umbruch ihrer Geschichte stehen, in denen der Klimawandel und die Zerstörung unserer natürlichen Lebensgrundlage zu einem Problem wird, dem die Politik alleine nicht gewachsen ist, in diesen Zeiten wird die Forderung an die Wirtschaft lauter, mehr Verantwortung für die Umwelt und die Gesellschaft zu übernehmen. "Corporate Social Responsibility" und "Nachhaltigkeit" sind dabei die Vokabeln der Stunde.

Dieses Buch soll der Frage auf den Grund gehen, was es mit der unternehmerischen Verantwortung auf sich hat, welche internationalen Initiativen und Regeln zu dem Thema existieren und wie die Konzerne ganz konkret mit der Materie umgehen.

Dazu hat der Autor die dreißig größten deutschen Unternehmen unter die Lupe genommen, wobei zum Teil Vorurteile bestätigt werden, teilweise aber auch überraschende Erkenntnisse zu Tage treten. Die deutlich erweiterte Neuauflage zeichnet zudem die Entwicklungen der letzten zehn Jahre nach und benennt die aktuellen Trends beim Umgang der Konzerne mit ihrer ethischen Verantwortung. Das Buch ist mit über 60 Abbildungen und Tabellen illustriert.

Leserstimmen:


Unternehmensethik auf dem Prüfstand

"Corporate Social Responsibility" von Oliver M. Herchen klärt geneigte Leser, ob Laien oder Wirtschaftsstudenten über die Regeln zu ethischen Unternehmensstandpunkten auf.

 

Nicht nur jeder Mensch muss sich ethisch verhalten, auch Firmen müssen sich an Gesetze und an ethische Moralvorstellungen halten. Damit dies auch passiert, muss es umgesetzt werden, so gibt es also CSR-Regeln, die es umzusetzen gilt.

 

Der Autor klärt zuerst über Grundbegriffe auf und definiert das Thema, bevor es in die einzelnen Bestandteile geht und die verschiedensten Punkte erklärt werden, der Autor nimmt zur Veranschaulichung Tabellen zur Hand, für mich als nur "Kauffrau" sehr hilfreich.

 

Am interessanten ist das Kapitel in dem auch verschiedene große Unternehmen und ihre Umsetzung der Unternehmensethik genau angeschaut wird. Chemieriesen wie der BASF-Konzern, als auch die deutsche Post und VW sind mit dabei.

 

Keine leichte Kost, aber im Nachgang sinnvoll und erklärend!


Interessanter Einblick

"Dieses Buch soll der Frage auf den Grund gehen, was es mit der unternehmerischen Verantwortung auf sich hat, welche internationalen Initiativen und Regeln zu dem Thema existieren und wie die Konzerne ganz konkret mit der Materie umgehen."

 

Dieser Satz trifft definitiv auf diese Arbeit zu!

 

Zunächst lernt der Leser leicht verständlich die Grundlagen kennen. Hierzu gehören die ethischen Grundbegriffe und CSR Begrifflichkeiten.

Es folgen die wichtigsten unternehmensethische Theorien, die leicht verständlich durch den Autor zusammengefasst wurden. Im nächsten Kapitel folgen CSR und Normen für die Unternehmen und anschließend geht der Autor sehr präzise, leicht verständlich, sowie gut strukturiert auf die wichtigsten Unternehmen ein. Hierunter sind z.B. die deutsche Bank, Post, E.ON und VW. Kritisch betrachtet er die Unterschiede zwischen dem Gesagten und der Umsetzung bezüglich der ethischen Verantwortung der einzelnen Unternehmen und zeigt deren Stärken und Schwächen.

Schnell stellt sich die Frage, ob Unternehmen die Nutzung der Berichterstattung und Umsetzung von Nachhaltigkeitsstrategien ausschließlich zu Marketingzwecken nutzen, oder aber wirklich in der nachhaltigen und wertschätzenden Arbeit ihre Aufgabe sehen.

 

Oliver M. Herchen hat hier ein wirklich gutes Buch geschrieben, das sich sehr kritisch mit der Integration und Umsetzung, sowie dem generellen Umgang von Unternehmen mit CSR auseinander setzt. Ich bin begeistert, dass es so einfach und flüssig zu lesen war.

Zudem hat der Autor hat das Buch schlüssig gegliedert und dabei nie sein Ziel aus den Augen verloren. Er schweift nicht ab, füllt seine Sätze nicht mit Phrasen und hat sehr viel geforscht für diese Arbeit. Ich erwähne dies hier zusätzlich, da ich finde, dass es viele Autoren gibt, die gerne hier und da noch etwas dazu dichten oder sehr meinungsstark vorgehen. Herr Herchen ist objektiv in seiner Arbeit und ich glaube das war gar nicht so einfach! Ein großes Lob dafür.


Informativ und gut geeignet für Einsteiger

Oliver M. Herchen gibt in „Corporate Social Responsibility“ einen Überblick über die gesetz-lichen Grundlagen zu dem Thema und analysiert anhand ausgewählter DAX-Unternehmen verschiedener Branchen die Umsetzung in der Praxis. Schließlich beschreibt er die konkrete Praxis anhand einiger Aspekte auch noch über alle DAX-Unternehmen hinweg.

 

Meine Meinung:

Das Buch bietet einen leichten Einstieg in das Thema für interessierte Einsteiger. Der Überblick über die gesetzlichen Grundlagen ist sehr gut strukturiert und verständlich, auch wenn man sich vorher noch nicht näher mit dem Thema beschäftigt hat.

Am besten hat mir jedoch die Analyse anhand ausgewählter DAX-Unternehmen gefallen, wie das Thema Corporate Social Responsibility jeweils im Unternehmen und der Strategie verankert ist. Mit BASF, der Deutschen Bank, der Deutschen Post und weiteren Unternehmen gelingt dem Autor ein guter Querschnitt durch verschiedene Branchen, die z.T. ganz unterschiedliche Herausforderungen in diesem Umfeld haben.

Die Bewertung des Autors ist durchaus fundiert und ausgewogen, es werden sehr unterschied-liche Aspekte differenziert analysiert und dargestellt, bevor der Autor eine vorsichtige Bewer-tung vornimmt.

 

Fazit:

Das Buch gibt einen sehr guten Überblick über das Thema und ist meines Erachtens insbeson-dere für Einsteiger sehr empfehlenswert.


Ein wirklich interessantes Buch über die unternehmer-ische Verantwortung

Bereits vor über 10 Jahren erschien die erste Auflage Corporate Social Responsibility - Wie Unternehmen mit ihrer ethischen Verantwortung umgehen“ vom Autor Oliver M. Herchen.

Das Buch behandelt zum einen die Grundsätze und Richtlinien von nachhaltigen Unternehmensgrundsätzen und geht im zweiten Teil auf einzelne Beispielunternehmen sowie die 30 größten, deutschen DAX geführte Unternehmen ein.

Meine Meinung: Für mich als Student der Wirtschaftswissenschaften ist das Buch wahnsinnig interessant, da viele Themen des Buches auch Inhalt des Studiums sind.

Die ausgesuchten Beispielunternehmen kennt so ziemlich jeder und viele der genannten Aspekte waren mir bisher nicht bekannt, weshalb ich das ein oder andere Mal echt überrascht wurde. Auch die Grundlagen zu Beginn des Buches ermöglichen es einem Laien“ die Sachverhalte zu verstehen und dem Inhalt des Buches zu folgen.

Besonders gut hat mir der Vergleich mit der ersten Auflage des Buches gefallen, da man so die Entwicklung der einzelnen Unternehmen innerhalb der letzten 10 Jahre beobachten konnte. Das endgültige Fazit bleibt einem oft selbst überlassen, aber die genannten Aspekte sorgen dafür, dass man sich recht schnell eine Meinung bilden kann.

Einen Punkt ziehe ich in meiner Wertung jedoch ab, da der Theorieteil für meinen Geschmack etwas zu lang geraten war und es mir zeitweise recht schwer fiel, mich durch die Kapitel zu kämpfen“.

Trotz alledem bekommt Corporate Social Responsibility- Wie Unternehmen mit ihrer ethischen Verantwortung umgehen“ von mir 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung für all jene, die sich für das Thema Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit unternehmerischer Verantwortung interessieren.


Hinschauen und nachfragen!

"Dieses Buch soll der Frage auf den Grund gehen, was es mit der unternehmerischen Verantwortung auf sich hat, welche internationalen Initiativen und Regeln zu dem Thema existieren und wie die Konzerne ganz konkret mit der Materie umgehen."

Dieser Satz trifft definitiv auf dieses Buch zu!

Zunächst lernt der Leser leicht verständlich die Grundlagen kennen. Hierzu gehören die ethischen Grundbegriffe und CSR-Begrifflichkeiten.
Es folgen die wichtigsten unternehmensethischen Theorien, die leicht verständlich durch den Autor zusammengefasst wurden. Im nächsten Kapitel folgen CSR und Normen für die Unternehmen und anschließend geht der Autor sehr präzise, leicht verständlich, sowie gut strukturiert auf die wichtigsten Unternehmen ein. Hierunter sind z.B. die Deutsche Bank, Post, E.ON und VW. Kritisch betrachtet er die Unterschiede zwischen dem Gesagten und der Umsetzung bezüglich der ethischen Verantwortung der einzelnen Unternehmen und zeigt deren Stärken und Schwächen.
Schnell stellt sich die Frage, ob Unternehmen die Nutzung der Bericht-erstattung und Umsetzung von Nachhaltigkeitsstrategien ausschließlich zu Marketingzwecken nutzen, oder aber wirklich in der nachhaltigen und wertschätzenden Arbeit ihre Aufgabe sehen.

Oliver M. Herchen hat hier ein wirklich gutes Buch geschrieben, das sich sehr kritisch mit der Integration und Umsetzung, sowie dem generellen Umgang von Unternehmen mit CSR auseinander setzt. Ich bin begeistert, dass es so einfach und flüssig zu lesen war.
Zudem hat der Autor das Buch schlüssig gegliedert und dabei nie sein Ziel aus den Augen verloren. Er schweift nicht ab, füllt seine Sätze nicht mit Phrasen und hat sehr viel geforscht für diese Arbeit. Ich erwähne dies hier zusätzlich, da ich finde, dass es viele Autoren gibt, die gerne hier und da noch etwas dazu dichten oder sehr meinungsstark vorgehen. Herr Herchen ist objektiv in seiner Arbeit und ich glaube das war gar nicht so einfach! Ein großes Lob dafür.


[durchschnittlich 4,4 von 5 Sternen bei Amazon]